Zum Inhalt springen

Wir wissen:
Viele, zu viele Menschen – Frauen, Männer, Kinder – haben (sexuelle) Gewalt erfahren. Dazu kommen viele andere Trauma-Ereignisse. Viele Betroffene bleiben mit den seelischen, sozialen und körperlichen Folgen allein. Um die Folgen zu überwinden, reichen Worte allein nicht.

Wir bieten:

  • Kreative Angebote für Betroffene und Angehörige
  • Informationsveranstaltungen für alle interessierten Menschen und Institutionen
  • Fortbildungen für Fachkräfte
  • Kooperationen mit allen, die sich für das gleiche Thema engagieren

Wir wollen:

  • Niemand soll mit dem Leiden an den Traumafolgen allein bleiben müssen
  • Unerhörtem und Unhörbarem eine Stimme geben
  • Helfen beim Aufrichten in Würde

Die Kreative Traumahilfe arbeitet im Semnos-Zentrum Duisburg. Sie ist ein Projekt des Instituts für Soziale Innovationen ISI e.V. und wird aus Spenden finanziert. Wir arbeiten ohne staatliche Finanzierung, nur mit Spenden und Engagement.